Logo der französischen EU-Ratspräsidentschaft - ue2008.fr

Get Adobe Flash player

Einrichtungen und Agenturen

Beratende Organe

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss


Hauptgebäude des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und des Ausschusses der Regionen der Europäischen Union in Brüssel 
Ministerium für Auswärtige und Europäische Angelegenheiten, F. de La Mure

Der 1957 durch den Vertrag von Rom eingerichtete Wirtschafts- und Sozialausschuss ist ein beratendes Organ. Er vertritt die Interessen der Mitglieder der Zivilgesellschaft: Arbeitgeber, Gewerkschaften, Landwirte und Verbraucher. Der Ausschuss gibt Stellungnahmen ab und wahrt die Interessen der Zivilgesellschaft gegenüber den Institutionen. Diese müssen den Ausschuss vor jedem Beschluss im wirtschaftlichen und sozialen Bereich konsultieren.

http://www.eesc.europa.eu/ 

Ausschuss der Regionen der Europäischen Union
 


Hauptgebäude des Ausschusses der Regionen der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschafts-Sozialausschuss in Brüssel
Ministerium für Auswärtige und Europäische Angelegenheiten, F. de La Mure


Der 1994 durch den Vertrag über die Europäische Union geschaffene Ausschuss der Regionen ist ein beratendes Organ. Er setzt sich aus Vertretern der regionalen und lokalen Gebietskörperschaften der Mitgliedstaaten zusammen, bei denen es sich oftmals um Präsidenten von Regionen oder Oberbürgermeister großer Städte handelt. Der Ausschuss muss vor jedem EU-Beschluss, der lokale oder regionale Befugnisse betrifft (beispielsweise Regionalpolitik, Umwelt, Bildung und Verkehr), gehört werden.

http://www.cor.europa.eu/  

Finanzorgane

Europäische Zentralbank


Europäische Zentralbank, Frankfurt
EZB Frankfurt


Die 1998 durch den Vertrag über die Europäische Union gegründete Europäische Zentralbank (EZB) hat die einheitliche Währung der EU - den Euro - zu verwalten. Aufgabe der EZB ist es, die Geldpolitik der EU festzulegen und auszuführen. Sie arbeitet mit den Zentralbanken der Mitgliedstaaten, insbesondere mit denjenigen der Länder des Euro-Raums eng zusammen. Die EZB und die nationalen Zentralbanken sind von den europäischen Institutionen und den Regierungen der Mitgliedstaaten unabhängig.

http://www.ecb.int/home/html/index.en.html 

Europäische Investitionsbank

Die 1958 durch den Vertrag von Rom gegründete Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt an den öffentlichen und privaten Sektor Darlehen zur Finanzierung von Projekten mit einer europäischen Dimension. Sie finanziert Vorhaben betreffend den sozialen Zusammenhalt, die Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen, die Umwelt, die Forschung, Entwicklung und Innovation, das Verkehrswesen oder die Energie. Zudem engagiert sich die EIB in 140 Ländern, mit denen die Europäische Union Kooperationsabkommen geschlossen hat.

http://www.eib.org/ 

Europäischer Investitionsfonds

Der 1994 eingerichtete Europäische Investitionsfonds (EIF) stellt für kleine und mittlere Unternehmen Risikokapital bereit, insbesondere für junge Unternehmen und Technologieunternehmen. Bei der Vergabe von Darlehen tritt sie auch als Bürger dieser Unternehmen auf.

http://www.eif.org/  

Sonstige Fachagenturen

Europäischer Bürgerbeauftragter


Der Europäische Bürgerbeauftragte, P. Nikiforos Diamandouros
Europa


Das Amt des Europäischen Bürgerbeauftragten wurde 1992 durch den Vertrag von Maastricht geschaffen. Seine Aufgabe ist es, die Beziehungen zwischen Bürgern und europäischen Verwaltungen zu erleichtern. Er nimmt die Beschwerden der Bürger, der Unternehmen und der Institutionen der EU entgegen und führt Untersuchungen im Zusammenhang mit diesen Beschwerden durch. Der Bürgerbeauftragte wird vom Europäischen Parlament für die Dauer von fünf Jahren gewählt, wobei Wiederwahl möglich ist.

http://www.euro-ombudsman.eu.int/  

Europäischer Datenschutzbeauftragter

Das Amt des Europäischen Datenschutzbeauftragten wurde 2001 geschaffen. Dieser hat dafür zu sorgen, dass die gemeinschaftlichen Institutionen und Organe die Privatsphäre der Personen achten, wenn sie personenbezogene Daten verarbeiten. Der Datenschutzbeauftragte wird vom Europäischen Parlament und vom Europäischen Rat für die Dauer von fünf Jahren ernannt.

http://www.edps.europa.eu/EDPSWEB  

Agenturen

  • Gemeinschaftsagenturen: Derzeit gibt es 24 Gemeinschaftsagenturen. Ihnen obliegen Aufgaben technischer, wissenschaftlicher oder verwaltungstechnischer Art. Als Beispiele seien angeführt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit oder die Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen (FRONTEX). 

    http://europa.eu/agencies/community_agencies/index_de.htm 
     
  • Agenturen im Bereich der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik: Die Europäische Verteidigungsagentur, das Institut der Europäischen Union für Sicherheitsstudien, das Satellitenzentrum der Europäischen Union. Diese drei Agenturen im Bereich der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik sind mit technischen, wissenschaftlichen und verwaltungstechnischen Aufgaben im Rahmen der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union betraut.

    http://europa.eu/agencies/security_agencies/index_de.htm 
     
  •   Agenturen im Bereich der polizeilichen und justiziellen Zusammenarbeit in Strafsachen: Das Europäische Polizeiamt (EUROPOL), die Europäische Stelle für justizielle Zusammenarbeit (EUROJUST) und die Europäische Polizeiakademie. Diese drei Agenturen haben die Zusammenarbeit zwischen den EU-Mitgliedstaaten bei der Bekämpfung der internationalen organisierten Kriminalität zu koordinieren.

    http://europa.eu/agencies/pol_agencies/index_de.htm 
     
  • Exekutivagenturen: Bei den sechs Exekutivagenturen handelt es sich um Einrichtungen, die zur Ausführung bestimmter Aufgaben im Zusammenhang mit der Verwaltung eines oder mehrerer Gemeinschaftsprogramme eingesetzt wurden. Sie werden für eine befristete Zeitdauer eingesetzt. Als Beispiele seien angeführt die Exekutivagentur für das Programm im Bereich der öffentlichen Gesundheit, die Exekutivagentur für Forschung und die Exekutivagentur für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation. 

    http://europa.eu/agencies/executive_agencies/index_de.htm
     

Interinstitutionelle Dienststellen

  • Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften: Dieses Amt ist der offizielle Herausgeber der Veröffentlichungen der europäischen Institutionen. 

    http://publications.europa.eu/index_de.htm 
     
  • Europäische Amt für Personalauswahl: Dieses Amt für die Personalauswahl der Europäischen Gemeinschaften organisiert seit 2003 Verfahren zur Auswahl des Personals für die Institutionen der Europäischen Union. 

    http://europa.eu/epso/index_de.htm 
     
  • Europäische Verwaltungsakademie: Die 2005 gegründete Europäische Verwaltungsakademie organisiert Fortbildungsmaßnahmen für das Personal der europäischen Institutionen in bestimmten Fachbereichen. 

    http://europa.eu/eas/index_de.htm

  • Aktualisiert am: 08.09.2008
  • Textformat vergrössern
  • Texformat verkleinern
  • Drucken
  • PDF-Seite runterladen
  • Diese Seite empfehlen
PFUE-TVPFUE-TV

Gipfeltreffen der Ratspräsidentschaft

Die Ratspräsidentschaft
in den Sprachen der EU